Böhme bei Walsrode
Landschaft bei Schneverdingen

Herzlich willkommen auf der Webseite der BUND Kreisgruppe Heidekreis

Wir freuen uns, dass Sie sich für die BUND Kreisgruppe Heidekreis interessieren und wünschen Ihnen viel Spaß bei der Betrachtung unserer Seiten. Falls Sie Fragen, Anregungen oder kritische Anmerkungen haben oder aktiv bei uns mitmachen wollen, senden Sie eine Email an bund.heidekreis@bund.net

Die BUND Kreisgruppe Heidekreises hat zur Zeit zwei aktive Ortsgruppen in Walsrode und in Schneverdingen. Auf dieser Webseite werden die aktuellen Informationen aus der BUND Kreisgruppe Heidekreis www.bund-heidekreis.de sowie aus der BUND Ortsgruppe Walsrode www.bund-walsrode.de verbreitet. Die BUND Ortsgruppe Schneverdingen hat eine eigene Webseite, die über www.bund-schneverdingen.de erreichbar ist. Auf dieser Seite können Sie aber auch die aktuellen Pressemitteilungen des Landesverbandes Niedersachsen direkt abrufen.

Die BUND Kreisgruppe Heidekreis setzt sich für den Erhalt und die Förderung der Natur und für Umweltschutz im Heidekreis ein. Vielleicht haben Sie ja auch Spaß daran, aktiv an diesen Themen mitzuwirken? Wir freuen uns jedenfalls sehr über weitere aktive BUND Mitglieder!

 

BUND Heidekreis bei Ackern und Rackern in Riepholm

14.08.2016

Am Sonntag den 14.08.2016 hat der BUND Heidekreis auf dem 2. Bauernmarkt in Riepholm viele Interessierte aus der Region über seine Arbeit informiert. Besonders interessiert zeigten sich die vielen Besucher an unserem Stand an den Themen Streuobstwiesen und Wildbienen. Hierüber konnten wir umfassend informieren. An unserem Ouiz und Gewinnspiel zum Thema Streuobst und Äpfel haben die Besucher gerne teilgenommen und über die Fragen gegrübelt. Der Gewinner des Apfelschälers wird von uns benachrichtigt. Bei den Kindern kam unsere Malaktion ebenfalls gut an.

Schulkollegium aus Bothel auf der Streuobstwiese Baars zu Gast

01.08.2016

Am 1. August 2016 fanden sich 17 Grundschul-Lehrkräfte, mit der Schulleiterin Susanne Schumann zu ihrem Kollegiumsausflug auf der Streuobstwiese Baars im Landkreis Heidekreis ein. Bei sonnigem Sommerwetter bestand der erste Teil des Ausfluges darin, in Kleingruppen die Streuobstwiese wahrzunehmen und zu erkunden.

Frank Baars berichtete von der Entstehung der Streuobstwiesen und der Apfelscheune, sowie der Pflege und der Wichtigkeit des Schneidens der Obstbäume. Danach informierte Anke Eitzmann-Baars das Kollegium über die vielfältige Kulturlandschaft und deren Entwicklung. Des Weiteren gab sie eine Einführung, wie man ein Jahreszeit-begleitendes Projekt mit Schülern auf der Streuobstwiese durchführen kann. Die Pädagogen bekamen viele praktische Herangehensweisen an die Hand und tauschten sich beim anschließenden Essen am Salatbuffet aus.

Neues Fracking-Gesetz: Niedersachsen ist in der Pflicht - BUND Niedersachsen fordert ein Umschwenken der Landesregierung zu ihrer bisherigen Haltung zum Fracking

27.06.2016

Anlässlich des Besuches der Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) in Rotenburg an der Wümme, begleitet von Bürgerprotesten (auch durch vor Ort anwesende Mitglieder des BUND Heidekreis und der BI Walsode) gegen Fracking, fordert der BUND Niedersachsen ein Frackingverbot für alle Gesteinsarten...

Weitere Informationen zu diesem Thema

BUND fordert Frackingverbot statt Fracking per Gesetz

24.06.2016

Am 24.6.2016 hat der Deutsche Bundestag ein Fracking-Erlaubnis-Gesetz verabschiedet. Damit wird eine Hochrisikotechnologie erlaubt, die Erdbeben auslösen kann, zur Verunreinigung des Grund- und Trinkwassers führt und die Ära der fossilen Brennstoffe verlängert.

Mit dem Gesetz hat die Bundesregierung es leider versäumt, ein umfassendes gesetzlichen Fracking-Verbot zu etablieren. Zwar wird das Genehmigungsrecht für Fracking-Vorhaben verschärft – dank des breiten Widerstands der Zivilgesellschaft gegen den Einsatz dieser Risikotechnik. Die Restriktionen gehen jedoch nicht weit genug.

Letztlich erlaubt das Gesetzespaket Fracking im Sandstein, auch in Natura-2000 Gebieten. Die Gefahren, die vom Fracking für unsere Gesundheit, die Natur und das Trinkwasser ausgehen, werden mit diesem Gesetz nicht gebannt – im Gegenteil.

Weitere Informationen zu diesem Thema

#NatureAlert Naturschutz in Gefahr! Werde laut für die Natur! Europas Naturschutzgesetze sind in Gefahr!

08.06.2016

Geschützte Natur und Menschen, die sich in ihr wohlfühlen: Das gehört zusammen. Doch die EU-Kommission und ihr Präsident bedrohen den Naturschutz: Die Richtlinien, die den Verlust biologischer Vielfalt und den Schwund der Lebensräume bremsen könnten, sollen aufgeweicht werden. Das darf nicht passieren! Zusammen mit tausenden Europäer*innen verschaffen wir der Natur Gehör. Wir fordern die Umweltminister*innen in den Ländern auf, den Druck auf Brüssel zu erhöhen: Die EU muss noch vor dem Sommer ihre Pläne aufgeben und stattdessen helfen Kranich, Wildkatze und Co. besser zu schützen.

Wir brauchen die Natur – und die Natur braucht unsere Stimme.

Helfen Sie mit, werden Sie laut!

Weitere Informationen zu diesem Thema

Haus- oder Wildkatze: Wer lebt in der Lüneburger Heide? BUND Niedersachsen untersucht Wälder im Heidekreis auf Wildkatzen

26.05.2016

Die Wildkatze breitet sich in Niedersachsen weiter aus. Neben Vorkommen im Harz, Leine-Weser-Bergland und Braunschweiger Land werden seit einem Jahr zunehmend auch Tiere in der Lüneburger Heide gesichtet. 

Weitere Informationen zu diesem Thema

„Die Heide ist bunt!“

22.04.2016

„Die Heide ist bunt!“ Unter diesem Motto setzt ein Bündnis aus Kommunen, Schulen, Parteien, Kirchen, Gewerkschaften, Vereinen, Bürgerinnen und Bürgern aus dem Heidekreis, ein Zeichen gegen jede Form von Diskriminierung. Wir sind der Meinung, dass die Würde jedes Menschen geschützt werden sollte, unabhängig von ethnischer Herkunft, Geschlecht, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder Alter. Die Herausforderungen, die unsere Gesellschaft meistern muss, sind durch die Menschen, die zu uns kommen, weil sie vor Krieg, Hunger oder Hoffnungslosigkeit flüchten, sicher nicht kleiner geworden. Ganz bestimmt werden sie durch Aufrufe zu Gewalt, Hass und Selbstjustiz größer! Sachlichkeit und Kompetenz dagegen helfen, vorhandene Probleme in den Griff zu bekommen. Dass unsere Gesellschaft darüber verfügt, wollen wir zeigen.

Am 23.04.2016 um 15 Uhr hoffen wir, in großer Zahl Unterstützerinnen und Unterstützer mit ihren Schirmen am Rathaus in Walsrode begrüßen zu können. Hier wird Landrat Ostermann den offiziellen Start der Aktion „Die Heide ist bunt!“ bekannt geben. Anschließend gehen wir gemeinsam zum Klostersee, um diesen mit den Schirmen einzurahmen und mit diesem Bild ein deutliches Zeichen für die Menschenwürde zu setzen. Machen Sie mit!

Fotos vom Krötenzaun Clusterplatz Walsrode in Dreikronen/Fulde

31.03.2016

Momentan ist einiges los an unserem Krötenzaun am Clusterplatz Walsrode. Fleissige Helfer bringen morgens und abends Kröten und Molche sicher über die Straße. Dass diese Arbeit notwendig ist, dokumentieren beeindruckende Fotos von dort, die uns freundlicherweise von Guido Walther zur Verfügung gestellt wurden. Sie zeigen Kröten, die es sicher ins Laichgewässer geschafft haben, dokumentieren aber auch die Notwendigkeit von unserem Krötenzaun zum Schutz der Kröten vor dem Straßenverkehr.

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2016 der Kreisgruppe Heidekreis des BUND Niedersachsen

17.03.2016

Die ordentliche Mitgliederversammlung der Kreisgruppe Heidekreis des BUND Niedersachsen findet am 21.04. 2016 um 19.30 Uhr im Restaurant Rosmarin & Thymian in 29699 Bomlitz,  Bahnhofstr. 28 statt. Das Einladungsschreiben an die Mitglieder der Kreisgruppe wird per Post an die Mitglieder versandt.

Das Einladungsschreiben mit Tagesordnung ist zudem hier abrufbar.

Das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung 2015 finden Sie hier.

Die zu beschließende Satzungsänderung (Punkt 11 der Tagungsordnung) finden Sie hier.

 

Vogelkundlicher Jahresbericht 2015 der avifaunistischen Arbeitsgemeinschaft Soltau-Fallingbostel

15.03.2016

An alle an der Vogelwelt des Heidekreises Interessierten !

Nach 20 Jahren, in denen die vogelkundlichen Beobachtungen in der Zeitschrift Naturkundliche Beiträge Soltau-Fallingbostel veröffentlicht worden sind, ist nun eine neue Zeit angebrochen. Die  Jahresberichte der avifaunistischen Arbeitsgemeinschaft Soltau-Fallingbostel werden nun nur noch in Form einer pdf-Datei an interessierte Personen versendet.

Der digitale Jahresbericht der avifaunistischen Arbeitsgemeinschaft Soltau-Fallingbostel für das Jahr 2015 ist soeben erschienen und wurde der BUND Kreisgruppe Heidekreis freundlicherweise als Downloaddatei für Interessierte zur Verfügung gestellt.

Amphibienschutzzäune aufgebaut – Kröten und Co. stehen in den Startlöchern

07.03.2016

In Soltau, Schneverdingen und Walsrode haben Mitglieder des BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e. V.) an besonders von Kröten und Fröschen frequentierten Übergängen wieder Amphibienschutzzäune aufgestellt. Mehr als 1.600 Tiere – überwiegend Erdkröten -  wurden in den vergangenen zwei Jahren jeweils von den ehrenamtlichen Helfern am Verbindungsweg zwischen Fulde und Dreikronen aus den Fangeimern entnommen und sicher über die Straße gebracht. Ihr Ziel ist das Laichgewässer auf dem Gelände der ExxonMobile. Die abgezäunten Strecken mit den Fangeimern müssen mindestens zwei Mal täglich kontrolliert werden. Das ist auch der Grund, warum nicht auch an anderen Straßen, wo ebenfalls starke Wanderbewegungen und entsprechend viele Verkehrsopfer zu beobachten sind, Zäune aufgestellt werden. „Es fehlt uns für weitere Zäune einfach an tatkräftigen Helfern, die bereit sind über Wochen jeden Abend und Morgen die Fangeimer zu leeren“, erläutert Sigrid Ahlert von der Walsroder BUND-Ortsgruppe.

Zum Wochenende sollen die Temperaturen ansteigen, bei entsprechend feuchter Witterung wird die Wanderung dann schlagartig losgehen. Die Autofahrer werden gebeten an den kommenden Abenden und Nächten besonders vorsichtig zu fahren, um die Tiere, die trotz Zaun auf der Straße laufen, aber auch die Helfer nicht zu gefährden.

Vortrag von Seeben Arjes am 11.02.2016: Naturfotografie im Allertal

Hase Foto: Seeben Arjes

02.02.2016

Seeben Arjes, Förster, Naturfotograf und Buchautor zeigt und erklärt am 11. Februar in der Waldgaststätte Eckernworth faszinierende Naturaufnahmen aus dem Allertal. Seine Fotos sind Ergebnis stiller Beobachtung natürlicher Abläufe und eine Mahnung zu respektvollem Umgang mit Tieren. Die von der BUND-Ortsgruppe Walsrode organisierte Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei!

Neue Kurse für Winter-Obstbaumschnitt

15.01.2016

 

An den Samstagen, 20.02.2016 und 12.03.2016 finden Winter-Schnittkurse für Obstbäume statt. In der Zeit von 10.00 – 16.00 Uhr erklärt Frank Baars auf der Streuobstwiese Baars eine Schnitttechnik für nachhaltig genutzte Streuobstwiesen und Bäume in Privatgärten. Mit einem richtigen Schnitt können sich ästhetische, gesunde, standfeste und gleichmäßig tragende Obstbäume entwickeln.

 

Als Ansprechpartner für den Arbeitskreis “ Streuobstwiesen in der Vogelparkregion“ des BUND wird Frank Baars neben der Theorie auch Anleitungen für die Praxis geben. Die Teilnehmergebühr von 30,-€ beinhaltet  neben den Lehrgangsunterlagen einen Mittagsimbiss, Kuchen sowie Kalt – und Heißgetränke in der Apfelscheune.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und eine Anmeldung erforderlich.

 

Kontakt: E-Mail an : Info@streuobstwiese-baars.de oder unter Tel. 0172 1758 467

 

Akteursforum Aller „Mehr Vielfalt für die Aller und ihre Aue“

10.12.2015

Die Aller gehört zu den Bundeswasserstraßen, die nicht mehr für den Gütertransport genutzt werden. Diese geänderte Rahmenbedingung birgt die große Chance, die Aller und ihre Aue mit ihren vielen schützenswerten Arten und Lebensräumen wieder naturnäher zu entwickeln. Bei der Auftaktveranstaltung des Akteursforums Aller im Burghof in Rethem, an der von der BUND Kreisgruppe Heidekreis Sigrid Ahlert und Peter Behrens teilnahmen, wurden die Rahmenbedingungen und Perspektiven aus der Sicht verschiedener Beteiligter vorgestellt.

BUND Ortsgruppe Walsrode unterstützt die Gründung der BI Walsrode gegen Lagerstättenwasserverpressung in Walsrode H1

25.11.2015

Die BUND Ortsgruppe Walsrode hat an der Gründung der BI Walsrode aktiv mitgewirkt und gemeinsam mit der BI Walsrode Ziele und Forderungen formuliert, die sich gegen die Lagerstättenwasserverpressung in Walsrode H1 sowie das unkontrollierte Abfackeln von Erdgas an den Erdgasförderstätten in der Umgebung von Walsrode richten. Auf der Gründungsversammlung der BI Walsrode, an der über 100 interessierte Bürger aus Stadt Walsrode und den umliegegenden Ortschaften teilnahmen, wurden die Ergebnisse einer Recherche der BUND KG Heidekreis/OG Walsrode zur Lagerstättenwasserverpressung in Walsrode H1 vorgestellt. Auf der Versammlung informierten zudem Vertreter von Bürgerinitiativen aus Bötersen, Völkersen und Wittorf über die umfangreichen Gefahren, die mit der Lagerstättenwasserverpressung verbunden sind. Als Sprecher der BI Walsrode wurden Peter Jahnke, Jürgen Hambrock und Sigrid Ahlert gewählt. 

Weitere Informationen zu diesem Thema

Obstwiese als Klassenzimmer - SchülerInnen pflanzen Obstbäume

13.11.2015

Berlepsch, Konstantinopler Apfelquitte, Oullins Reneklode, Celler Dickstiel - SchülerInnen pflanzen Bäume. In einer gemeinsamen Aktion der BUND Ortsgruppe Walsrode und mit Unterstützung des Regionalen Umweltbildungszentrums (RUZ) der Niedersächsischen Naturschutzakademie in Schneverdingen pflanzte die gesamte Schülerschaft der Montessori-Schule Walsrode einen Vormittag lang auf einer  als Ausgleichs- und Ersatzmaßnahme angepflanzten Obstwiese an der Ebbinger Straße neue Obstbäume. Zur Stärkung gab es von den SchülerInnen selbst gepressten, frischen Apfelsaft.

Weitere Informationen zu diesem Thema

BUND Kreisgruppentreffen auf der BUND Burg Lenzen an der Elbe

06.11-08.11.2015

Die BUND Kreisgruppe Heidekreis war mit drei Mitgliedern auf dem jährlichen Kreisgruppentreffen auf der  BUND Burg  Lenzen an der Elbe vertreten. Wir haben die Zeit genutzt, um uns mit Vertretern anderer Kreisgruppen auszutauschen und etwas über ihre Projekte und Aktivitäten zu erfahren. Zudem haben wir Exkursionen in die Umgebung unternommen und uns so über die Auenentwicklung und den Auenverbund an der Unteren Mittelelbe informiert.

BUND begrüßt positives Abschluss-Votum vom Dialogforum Schiene Nord

05.11.2015

Am 5. November 2015 ist in Celle das Ergebnis des Dialogforums Schiene Nord präsentiert und das Abschlussdokument unterzeichnet worden. Nach monatelanger Prüf- und Detailarbeit der Beteiligten ist nun erstmalig eine...

BUND KG Heidekreis demonstriert gegen die NPD in Bad Fallingbostel

Bilder von der Demo
Quelle: NDR

24.10.2015

Auch Mitglieder der BUND Kreisgruppe Heidekreis haben mit dem Bündnis von Parteien, Gewerkschaften und Initiativen friedlich gegen Rassismus und die NPD in Bad Fallingbostel demonstriert. Wir treten ein für Vielfalt, Toleranz und Achtung der Menschenrechte.

Exkursion der BUND OG Walsrode zu den Moorwelten Europäisches Fachzentrum Moor und Klima und zur Kranichbeobachtung ins Neustädter Moor

23.10.2015

Die BUND Ortsgruppe Walsrode hat die Moorwelten Europäisches Fachzentrum für Moor und Klima im Zentrum der Diepholzer Moorniederung besichtigt. In der MOORWELTEN-Ausstellung haben wir  interaktiv und multimedial wissenswertes über die Bedeutung der Moore für den Klimaschutz erfahren. Im Anschluss daran haben wir vom Aussichtsturm Hochmoorweg im Neustädter Moor den Abendeinflug der Kraniche beobachtet. Unser Guide erklärte uns die umfangrechen Naturschutzmaßnahmen, die dazu geführt haben, dass der Kranich und andere Zugvögel heute in der Diepholzer Moorniederung wieder so zahlreich anzutreffen sind.

BUND begrüßt Ergebnis des Dialogforums Schiene Nord: Neubaustrecken sind nicht durchsetzbar

 

13.10.2015

Der Landesverband Niedersachsen des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) begrüßt das Ergebnis des Dialogforums Schiene Nord vom vergangenen Freitag. Eine große Mehrheit der Teilnehmer hat sich für die sogenannte Alpha-Variante ausgesprochen, die einen Ausbau bestehender Bahnstrecken vorsieht. Eine große Mehrheit der Teilnehmer hat sich für die sogenannte...

Berichte zum Thema Wolf

03.09.2015

Bericht von Seeben Arjes zur Rückkehr der Wölfe in die Lüneburger Heide

Den Artikel mit Naturfotos von Seeben Arjes finden Sie hier.

BUND Ortsgruppe Schneverdingen nimmt Stellung zum Reizthema Wolf

Zu den oftmals hoch hergehenden Auseinandersetzungen zum Reizthema Wolf hat die BUND Ortsgruppe Schneverdingen einem Text an die Presse gegeben. Den Text finden Sie hier.

BUND Ortsguppe Walsrode auf Biobauernmarkt auf Hof Wildung in Wenzingen

19.07.2015

Wir haben uns als BUND Ortsgruppe Walsrode auf einem gemeinsamen Stand mit dem Verein Biosphärengebiet Hohe Heidmark auf dem Biobauernmarkt auf Hof Wildung präsentiert und über ökölogische Landwirtschaft informiert. Auf diesem ersten Biobauernmarkt in der Region, als Teil der Aktiontage Ökolandbau Niedersachsen, informierten 10 Bioland-Betriebe die zahlreichen Besucher über ihre Produkte und den Ökolandbau. Desweiteren gab es eine interessante Diskussion mit dem niedersächsischen Landwirtschaftsminister Christian Meyer, dem Bürgermeister aus Rotenburg, Andreas Weber, dem Bürgermeister aus Bomlitz, Michael Lebid und dem Bioland-Landwirt Heiner Helberg aus Eilte über den Ökolandbau in Niedersachsen. Gemeinsames Ziel sollte es sein, den Öko-Anteil in Niedersachsen zu steigern und Bio aus der Region zu unterstützen. Niedersachsen als derzeitiges Schlusslicht im Ökolandbau hat ökologische Herausforderungen durch eine zu intensive Landwirtschaft, wie geringe Artenvielfalt, Überdüngung oder Trinkwasserprobleme, zu lösen.  Dem Landwirtschaftsminister ist bewußt, dass mehr getan werden muss für eine flächengebundene Tierhaltung und Kreislaufwirtschaft. Neben den politischen Rahmenbedingungen und dem Engagement der Landwirte sind aber auch wir als Verbraucher gefordert. Es reicht nicht aus nur nachhaltig erzeugte Produkte zu fordern. Wir müssen als Verbraucher auch bereit sein, den erhöhten Aufwand des Ökölandbaus auch monetär durch höhere Erzeugerpreise für Landwirte, die engagiert Ökolandbau betreiben, zu honorieren.

Exkursion der BUND Ortsgruppe Schneverdingen zu den Holmer Teichen

17.07.2015

Die BUND Ortsgruppe Schneverdingen hat eine Exkursion zu den Holmer Teichen unternommen. Unter fachkundiger und informativer Führung von Dirk Mertens vom Verein Naturschutzpark VNP wurden den TeilnehmerInnen die Besonderheiten der Flora und Fauna dieses Naturschutzgebietes gezeigt. Das Teichgebiet der Holmer Teiche ist der größte Teich- und Feuchtlebensraum des Naturschutzgebietes Lüneburger Heide.  Die extensive Bewirtschaftung des Teichsystems über 100 Jahre hinweg brachte hier eine Artenvielfalt hervor, der auch europaweit für den Erhalt der biologischen Vielfalt Bedeutung zukommt. Hervorzuheben sind hier vor allem die Teichbodengesellschaften, eine extrem große Amphibienpopulation sowie größere Bestände verschiedener Armleuchteralgenarten.

Apfelscheune bei Familie Baars in Schneeheide feierlich eingeweiht

19.06.2015

Familie Baars aus Schneeheide und die BUND-Kreisgruppe Heidekreis haben mit Unterstützung mehrerer Förderer einen neuen Anlaufpunkt für die Umweltbildung in der Region geschaffen: Ein alter Fachwerk-Schafstall wurde wiederaufgebaut und in eine „Apfelscheune“ verwandelt – gleich neben einer Streuobstwiese. In der Scheune gibt es eine Lehr- und Lernküche, um Kindern und Jugendlichen die Verarbeitung der Streuobstwiesen-Produkte näher zu bringen, gefördert von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung. Viele Ehrenamtliche, Familie Baars und zahlreiche Gäste weihten die Apfelscheune nun ein. Mit dabei waren auch Dierk Weinhold vom niedersächsischen Umweltministerium, der Erste Stadtrat von Walsrode André Reutzel, Günther Bauermeister, Vorstandsmitglied des BUND Niedersachsen, und Karsten Behr, Geschäftsführer der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung.

Exkursion der BUND Ortsgruppe Walsrode in die Böhmewiesen bei Walsrode

12.06.2015

Die Ortsgruppe Walsrode hat eine Exkursion in die Böhmewiesen bei Walsrode durchgeführt und die blühende heimische Flora bewundert.

Appell der BUND Kreisgruppe Heidekreis an die Bundestagsabgeordneten des Heidekreises Lars Klingbeil und Reinhard Grindel

08.06.2015

Diese Woche beginnen die Beratungen über das Fracking-Gesetz im Bundestag. Die bisherigen Gesetzentwürfe würden die riskante Technologie auch im Heidekreis möglich machen. Fracking stößt im Heidekreis auf kommunalen Widerstand und besitzt bei Bürgern und Kommunalpolitikern mehrheitlich keine Akzeptanz für eine Anwendung vor Ort. 

In einem Brief haben wir bei unseren beiden Bundestagsabgeordneten Lars Klingbeil und Reinhard Grindel an Ihr Engagement für die Energiewende und den Natur-und Klimaschutz appelliert und Sie aufgefordert, daran mitzuwirken, dass Fracking in Deutschland nicht gesetzlich geregelt, sondern verboten wird.

Auf Bundesebene fordert der BUND gemeinsam mit der Deutschen Umwelthilfe ein weitreichendes Fracking-Verbot. Denn die Fracking-Technologie birgt hohe ökologische Risiken, ist klimapolitisch kontraproduktiv und verzögert die Energiewende.

Weitere Informationen zu diesem Thema

BUND Ortsgruppe Walsrode informiert auf dem Biohof Wildung

31.05.2015

Am 31.05. 2015 fandet von 11.00-17.00 Uhr auf dem Biohof Wildung in Wenzingen ein Pflanzenmarkt statt. Organisatoren waren der Biohof Wildung, der Verein “Über Zäune schauen” und die Regionalgruppe Celle/Hannover der Gesellschaft der Staudenfreunde (GdS). Neben einer großen Pflanzenvielfalt gab es einen offenen Hoftag mit zahlreichen Ausstellern. Wir haben uns dort mit unserem neuen Pavillion präsentiert. Viele BesucherInnen informierten sich an unserem Stand über Artenschutz und ökologische Landwirtschaft. Besonders interessiert waren die Besucher/Innen an den Informationen zu Wildbienen und Schmetterlingen. Gerne haben auch Kinder die Möglichkeit zum Malen und Basteln von Schmetterlingen genutzt.

BUND Kreisgruppe Heidekreis erstellt Positionspapier zur Suedlink Planung

04.05.2015

Die BUND Kreisgruppe Heidekreis hat ein Positionspapier zu Suedlink erstellt und an die Bürgermeister/Innen der Städte, Gemeinden und Samtgemeinden des Heidekreises sowie an den Landrat des Landkreises Heidekreis gemailt. Wir sind gespannt auf die Resonanz.

Weitere Informationen zu diesem Thema

BUND Kreisgruppe Heidekreis im Internet

01.05.2015

Die  Internetseite der BUND Kreisgruppe Heidekreis ist nun online. Wir wollen auf dieser Internetseite über die Aktivitäten und Ziele der BUND Kreisgruppe Heidkreis informieren.

Dialogforum Schiene Nord droht zur Farce zu werden

23.04.2015

Auch der Heidekreis ist von den aktuellen Entwicklungen im Dialogforum Schiene Nord betroffen.

Weitere Informationen zu diesemThema

Betreuung Amphibienzaun durch BUND Ortsgruppe Walsrode

08.03.2015 - 03.04.2015

Die Ortsgruppe Walsrode betreut einen Amphibienzaun am Cluserplatz Walsrode in Dreikronen / Fulde. Dieses Jahr haben fleißige Helfer insgesamt ca. 2300 Amphibien sicher zum Laichplatz gebracht. Ein aktiver Beitrag der BUND Ortsgruppe Walsrode zum Artenschutz. Wir bedanken uns bei allen Helfern ganz herzlich.

Weitere Informationen zu diesem Thema

Vortrag über die Rückkehr der Wölfe von Seeben Arjes

12.03.2015

Zur Versachlichung der Diskussion über die Folgen der Rückkehr des Wolfes in unsere Region hat die BUND Ortsgruppe Walsrode in Zusammenarbeit mit dem Verein Burghof e.V. einen Vortrag mit anschließender Diskussion veranstaltet. Seeben Arjes, als Wolfsberater des Landes Niedersachsen  ein kompetenter und versierter Fachmann zu allen Fragen zum Thema Wolf, hielt einen Vortrag mit beeindruckenden Naturfotos über die Biologie des Wolfes sowie seine natürlichen Verhaltensweisen und Lebensraumansprüche. Er erläuterte aktuelle Problemstellungen und Fakten, die mit der Ausbreitung des Wolfes verbunden sein können. Wichtig für eine erfolgreiche Rückkehr des streng geschützten Wolf ist es, durch ein wirksames und veranwortungsvolles Wolfsmanagement eine möglichst hohe Akzeptanz und Toleranz bei Bevölkerung, Nutztierhaltern und Jäger zu erreichen. In der mit über 150 Interessierten gut besuchten Veranstaltung wurde nach dem Vortrag kontrovers über das Thema diskutiert.

Weitere Informationen zu diesem Thema

 

 

BUND-Standpunkt: Seehafenhinterlandverkehr - Geplanter Ausbau der Bahnanbindung von Hamburg und Bremen (Projekt „Y-Trasse“)

13.02.2015

Die Deutsche Bahn untersucht zur Zeit im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums, wie man durch Neu- und Ausbau von Schienenstrecken im Bereich zwischen Hamburg/Hannover und Bremen/Lüneburg den Hafenhinterlandverkehr vor allem aus dem Hafen Hamburg heraus verbessern kann. Es werden dazu fünf Varianten untersucht, davon vier Neubauvarianten und eine Ausbauvariante.

 

Weitere Informationen zu diesem Thema

 

BUND Kreisgruppe Heidekreis wählt neuen Vorstand und legt Themenschwerpunkte fest

16.10.2014

Im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung der BUND Kreisgruppe Heidekreis ist ein neuer Vorstand gewählt worden: Axel Theilen, Katharina Lohrie, Sigrid Ahlert und Sabine Köhne bilden jetzt die Spitze. Für den erweiterten Vorstand konnten Frank Baars, Peter Behrens und Annegret Mader gewonnen werden.

Der Vorstand ist sich einig, dass intakte Lebensräume für Tiere und Pflanzen die Lebensgrundlage des Menschen bilden. Vor diesem Hintergrund wünscht ich der Vorstand eine gute Zusammenarbeit mit anderen Verbänden aus dem Bereich Naturschutz, Jagd und Landwirtschaft.

Schon jetzt bildet das Thema Streuobstwiesen, für das Frank Baars Ansprechpartner ist, einen Arbeitsschwerpunkt der neu aufgestellten Kreisgruppe. Aber auch mit der Energiewende und den damit zusammenhängenden strittigen Themen, wie neue, zusätzliche Stromtrassen wird sich die BUND Kreisgruppe Heidekreis befassen. Zudem werden wieder vermehrt naturkundliche Exkursionen sowie Vorträge zu Naturschutzthemen angeboten werden. Es besteht die Möglichkeit Kontakt aufzunehmen über bund.heidekreis@bund.net

Streuobstwiesenfest in Walsrode zieht zahlreiche Besucher an

04.10.2014

Ein buntes Programm rund um Streuobst erwartete die zahlreichen Besucher auf der Streuobstwiese Baars in Schneeheide bei Walsrode. Die Besitzer informierten über die Wiese mit ihren 72 verschiedenen Apfelsorten, Birnen und Kirschen und die im Bau befindliche „Apfelscheune“. Bei Verkostungen konnten sich die Besucher von der Geschmacksvielfalt der Obstsorten überzeugen, eine Pomologin bestimmte mitgebrachte Äpfel. Ein Höhepunkt nicht nur für Kinder war das Herstellen von Apfelsaft mit einer kleinen Presse. Der BUND informierte über die Naturschutzaspekte von Streuobstwiesen. Für das leibliche Wohl war mit Apfelsaft, Apfelwein, Apfelpunsch, Apfelkuchen und Deftigem bestens gesorgt.



Lesetipp BUND Heidekreis:

movum – Briefe zur Transformation:

Die Umweltorganisationen BUND, Deutsche Umweltstiftung, EuroNatur, FÖS und NaturFreunde  wollen aus der ökologischen Sicht gesellschaftspolitische Zusammenhänge deutlich machen und die Perspektive einer sozialökologischen Transformation aufzeigen.

Zum Nachdenken

" In der heutigen Welt hält man Zügellosigkeit für Freiheit."

Fjodor Michailowitsch Dostojewskij (1821 - 1881), russischer Romanautor